historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Steinach am Brenner Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Steinach am Brenner Bruck an der Leitha
Historisches Steinach am Brenner Stockerau
Historisches Steinach am Brenner Leibnitz
Historisches Steinach am Brenner Voitsberg
Historisches Steinach am Brenner Rattenberg

Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner Asparn an der Zaya
Geschichte Steinach am Brenner Weitensfeld im Gurktal
Geschichte Steinach am Brenner Oberndorf bei Schwanenstadt
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner Ober-Grafendorf
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner Tyrnau
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner Gerersdorf
Geschichte Steinach am Brenner Stall
Geschichte Steinach am Brenner Halltal
Geschichte Steinach am Brenner Stainztal
Geschichte Steinach am Brenner
Geschichte Steinach am Brenner Ehenbichl
Geschichte Steinach am Brenner Plainfeld
Geschichte Steinach am Brenner Buchkirchen
Geschichte Steinach am Brenner Ragnitz

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Berger
Bergeralm
Gerichtsherrnalm
Harland
Hintere Padasteralm
Höhenweg
Inzentaler Ochsenalm
Mauern
Mühlen
Padasterweg
Plon
Puig
Salfaun
Saxen
Seaperalm
Siegreith
Spörralm
Stafflach
Steidlhof
Steinach am Brenner
Tienzens
Wiesenfleck
Wolf


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Steinach am Brenner.Geschichte.

Der Name Steinach (früher "Steina") stammt von den vielen grossen Steinen ("Bachfindlinge"). Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Siedlung 1242, die damals noch zum Gericht Matrei gehörte. Der Gerichtssitz wurde später nach Aufenstein am Eingang des Navistals und 1349 nach Steinach verlegt, wo bis 1977 das Bezirksgericht bestand.Bereits 1407 wurde Steinach als Markt bezeichnet, die offizielle Markterhebung erfolgte erst 1936. Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Ort grössere Bombenschäden (Bombardements der Eisenbahnstrecke / Zerstörung mehrerer Wohnhäuser und der Lederfabrik Kirchebner).Die Lage an der wichtigen Nord-Süd-Achse über die Alpen machte Steinach zum Hauptort des Tiroler Wipptals. Dadurch war der Ort besonders in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vom Durchgangsverkehr belastet. Der Bau der Brennerautobahn 1971 konnte eine gewisse Abhilfe schaffen.

Quellenangabe: Die Seite "Steinach am Brenner.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 21:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Steinach am Brenner.Wirtschaft und Infrastruktur.

machen den Ort zu einer Sommer- und Wintertourismusgemeinde. Des Weiteren gibt es noch Gewerbebetriebe. Gegenüber der Pfarrkirche befindet sich ein kleines Sportgeschäft, welches Markenbekleidungsartikel zu günstigen Preisen anbietet. Im Ortskern befinden sich mehrere Gasthöfe mit Übernachtungsmöglichkeit (Hotel "Rose","Post","Wilder Mann", "Steinacher Hof" sowie der "Wipptaler Hof" an der Brennerautobahn und Gasthaus Schützenwirt in Plon). Steinach hat einen Anschluss an die Brennerautobahn und an die Brennerbahn mit einem Bahnhof. Bemerkenswerterweise wird der Bahnhof von den Österreichischen Bundesbahnen als "Steinach in Tirol" bezeichnet.Steinach ist südlicher Endpunkt der Linie  S2  der S-Bahn Innsbruck.

Quellenangabe: Die Seite "Steinach am Brenner.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 28. Februar 2010 21:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Steinach am Brenner Gitschtal
Historisches Steinach am Brenner Maria Enzersdorf
Historisches Steinach am Brenner Sankt Martin bei Lofer
Historisches Steinach am Brenner
Historisches Steinach am Brenner Altenmarkt bei Sankt Gallen
Historisches Steinach am Brenner Wien Penzing
Historisches Steinach am Brenner Kirchberg am Wechsel
Historisches Steinach am Brenner Seebenstein
Historisches Steinach am Brenner




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Mauern, Stafflach, Steinach am Brenner,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Berger, Bergeralm, Gerichtsherrnalm, Harland, Hintere Padasteralm, Höhenweg, Inzentaler Ochsenalm, Mauern, Mühlen, Padasterweg, Plon, Puig, Salfaun, Saxen, Seaperalm, Siegreith, Spörralm, Stafflach, Steidlhof, Steinach am Brenner, Tienzens, Wiesenfleck, Wolf,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Mauern,
Stafflach,
Steinach am Brenner,