historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Kufstein Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Kufstein Silz
Historisches Kufstein Rohrbach
Historisches Kufstein Hartberg
Historisches Kufstein
Historisches Kufstein Frohnleiten

Geschichte Kufstein Wals-Siezenheim
Geschichte Kufstein Wiesfleck
Geschichte Kufstein Mariasdorf
Geschichte Kufstein Niedernsill
Geschichte Kufstein Sankt Peter am Ottersbach
Geschichte Kufstein Gaubitsch
Geschichte Kufstein St. Veit an der Glan
Geschichte Kufstein Unterlamm
Geschichte Kufstein Sankt Georgen am Fillmannsbach
Geschichte Kufstein Ernstbrunn
Geschichte Kufstein Heidenreichstein
Geschichte Kufstein Krieglach
Geschichte Kufstein Kopfing im Innkreis
Geschichte Kufstein Haringsee
Geschichte Kufstein Amstetten
Geschichte Kufstein Stumm
Geschichte Kufstein
Geschichte Kufstein Reichendorf
Geschichte Kufstein Garanas
Geschichte Kufstein Gschaid bei Birkfeld

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Aigen
Anton-Karg-Haus
Aschenbrennerhaus
Brentenjochalm
Dickichtkapelle
Duxer Alm
Endach
Festung Kufstein
Glemm
Gschwend
Gugglberg
Hechtsee
Hinterdux
Hörfing
Kaisertal
Kapelle Thierberg
Kienbichl
Kleinholz
Kufstein
Kufstein-Kaisertal
Kufstein-Stadtberg
Lehenhof
Lochererkapelle
Marblinger Höhe
Mitterndorf
Morsbach
Neuhaus
Obere Sparchen
Ramsau
Rodelhütte
Ruine Thierberg
Schloss Hohenstaffing
Stadtberg
Straßwalch
Thierberg
Untere Sparchen
Vorderdux
Waldkapelle
Weinbergerhaus
Weissach
Zell


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Kufstein.Geschichte.Tischofer Höhle.

Das Gebiet um Kufstein ist schon seit rund 30.000 Jahren besiedelt, wie Funde von knöchernen Pfeilspitzen eiszeitlicher Jäger in der Tischofer Höhle im Kaisertal beweisen. Viele dieser Funde sind heute im Heimatmuseum auf der Festung Kufstein ausgestellt. Somit ist Kufstein vermutlich das älteste besiedelte Gebiet Tirols.

Quellenangabe: Die Seite "Kufstein.Geschichte.Tischofer Höhle." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 20:40 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Kufstein.Wirtschaft.

, welches im Oktober 2009 eröffnet wurde..Kufstein ist aber auch Sitz zahlreicher grosser Firmen. Die Festungsstadt ist zwar nicht mehr der Sitz des grössten österreichischen Privatunternehmens SPAR Österreich, jedoch dessen Gründungsstadt. Das Unternehmen wurde 1954 von Hans Reisch mit einer ersten Filiale am Unteren Stadtplatz gegründet, die immer noch existiert.In den Nachbargemeinden finden sich Unternehmen wie Viking, Sandoz, Unterland Flexible Packing, SPZ Zementwerke, die vor allem wegen der hohen Grundstückskosten der baulandarmen Stadt in das Umland abgewandert sind.Der Wirtschaftsraum Kufstein-Rosenheim-Salzburg ist eng miteinander verknüpft und voneinander abhängig. Zahlreiche Pendler arbeiten, studieren oder kaufen grenzüberschreitend in Tirol, Bayern und Salzburg ein, was durch Projekte (Innschifffahrt, 'Grenzenlos'-Wanderwege, Kulturführer, etc.) gezielt gefördert wird.

Quellenangabe: Die Seite "Kufstein.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 20:40 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Kufstein
Historisches Kufstein Blindenmarkt
Historisches Kufstein Zell an der Pram
Historisches Kufstein Kirchdorf in Tirol
Historisches Kufstein Esternberg
Historisches Kufstein Lechaschau
Historisches Kufstein Mauerbach
Historisches Kufstein Ilztal
Historisches Kufstein Biedermannsdorf


Kufstein.Geografie.Geografische Lage.

Die Stadt liegt beiderseits des Inns, zwischen dem Hausberg Pendling und dem Maistaller Berg westlich, dem Thierberg nördlich, dem Kaisergebirge und Stadtberg östlich und dem Kufsteiner Wald südlich. Die Stadt befindet sich auf rund 500 Meter Meereshöhe am Ausgang des alpinen Inntales und nur wenige Kilometer vom bayerischen Alpenvorland entfernt. Im Gemeindegebiet liegt auch das Kaisertal, das bis vor Kurzem letzte Tal Österreichs ohne Strassenanbindung (2006 wurde der "Anna-Tunnel" nach langem politischen Diskurs zwischen Kufstein und Ebbs gebaut).Im Stadtgebiet münden zahlreiche Bäche in den Inn, die grössten beiden sind beide rechts des Inns die Weissache im Süden und der Kaiserbach, der die Stadtgrenze im Norden bildet. Weitere rechte Innzuflüsse sind der Mitterndorfer, Kien- und Kreuzbach, linke der Rochen- und Morsbach. Vier Hügel, bzw. kleinere Berge finden sich mitten in der Stadt: Zellerberg, Festungsberg, Kalvarienberg (Heldenhügel) und Lausbichl. Auf der linken Talseite befinden sich der Stimmer-, Thier-, Pfrill-, Läng-, Hecht- und Egelsee (wobei Stimmer- und Thiersee schon in den Nachbargemeinden liegen). Im Südwesten gab es bis ins vergangenen Jahrhundert einige Seen und Teiche, die alle bis auf die kleine Maistaller Lacke verlandet sind. Diese steht seit einigen Jahren - wie auch der Egelsee - unter Naturschutz.Der Talboden verläuft in der ganzen Stadt zum Inn hin leicht abfallend, was zum Beispiel am Unteren Stadtplatz gut ersichtlich ist.

Quellenangabe: Die Seite "Kufstein.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 9. März 2010 20:40 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Endach, Kufstein, Kufstein-Kaisertal, Kufstein-Stadtberg, Mitterndorf, Morsbach, Thierberg, Weissach, Zell,
Gemeinden im Bezirk
Alpbach
Angath
Angerberg

Brandenberg
Breitenbach am Inn
Brixlegg
Ebbs
Ellmau
Erl
Kirchbichl
Kramsach
Kufstein
Kundl
Langkampfen
Siedlungsnamen
Aigen, Anton-Karg-Haus, Aschenbrennerhaus, Brentenjochalm, Dickichtkapelle, Duxer Alm, Endach, Festung Kufstein, Glemm, Gschwend, Gugglberg, Hechtsee, Hinterdux, Hörfing, Kaisertal, Kapelle Thierberg, Kienbichl, Kleinholz, Kufstein, Kufstein-Kaisertal, Kufstein-Stadtberg, Lehenhof, Lochererkapelle, Marblinger Höhe, Mitterndorf, Morsbach, Neuhaus, Obere Sparchen, Ramsau, Rodelhütte, Ruine Thierberg, Schloss Hohenstaffing, Stadtberg, Straßwalch, Thierberg, Untere Sparchen, Vorderdux, Waldkapelle, Weinbergerhaus, Weissach, Zell,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Endach,
Kufstein,
Kufstein-Kaisertal,
Kufstein-Stadtberg,
Mitterndorf,
Morsbach,
Thierberg,
Weissach,
Zell,