historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Peggau Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Peggau Bludenz
Historisches Peggau
Historisches Peggau Waidhofen an der Ybbs
Historisches Peggau Sankt Johann im Pongau
Historisches Peggau Frankenmarkt

Geschichte Peggau Stallhofen
Geschichte Peggau
Geschichte Peggau St. Georgen im Lavanttal
Geschichte Peggau Vals
Geschichte Peggau Arzberg
Geschichte Peggau Piberbach
Geschichte Peggau
Geschichte Peggau Bachmanning
Geschichte Peggau Raning
Geschichte Peggau Ebenau
Geschichte Peggau
Geschichte Peggau Seefeld-Kadolz
Geschichte Peggau Auerbach
Geschichte Peggau Leibnitz
Geschichte Peggau Greisdorf
Geschichte Peggau Schattendorf
Geschichte Peggau Sankt Martin am Tennengebirge
Geschichte Peggau Gaaden
Geschichte Peggau Grafenbach-St. Valentin
Geschichte Peggau Ranten

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Badl
Binderanderl
Brauni
Hiening
Hinterberg
Lantschbauer
Mautbichl
Obertrumm
Ruine Peggau
Zementfabrik


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Peggau.Geschichte.

Aus den Höhlen der Umgebung konnten zahlreiche Funde, beginnend ab der Steinzeit, geborgen werden. Bronzezeitliche Funde aus der Badlhöhle sowie eine römerzeitliche Höhensiedlung auf dem Kugelstein belegen eine durchgehende BesiedlungAus der Zeit um 800 n.Chr. stammt ein frühmittelalterliches karolingisches Gräberfeld, welches im Jahre 1987 bei Kanalgrabungsarbeiten angeschnitten und teilweise freigelegt wurde., die später auch die Burg Pfannberg erwarben und sich nunmehr Grafen von Pfannberg nannten. Um 1250 erben die Grafen von Pfannberg die Burg und Herrschaft Peggau. Um 1270 wurde die Burg von König Ottokar II. Przemysl zerstört.Um 1301 bestand bereits eine Strassenmaut, welche erst um 1800 aufgelassen wurde. Bis 1740 bestand auch eine Wassermaut auf der Mur für Flösser. Die Marktrechtsverleihung erfolgte bereits vor 1576. Dies ist jedoch das erste gesicherte Datum. kam der deutsche Reiseschriftsteller Johann Gottfried Seume durch Peggau. Er schreibt:[1]"In Wien und hier auf dem Wege überall wurde erzählt, daÅ¿s man die PreÅ¿sburger Post angefallen, ausgeplündert und den Postillon und den Schaffner erschlagen habe. Auch bey Pegau, nicht weit von Gräz, war das nehmliche geschehen. [...] Bey Röthelstein beschwerte sich ein Landsmann, mit dem ich eine Meile ging, über den Schaden, den die Wölfe und Luchse anrichten, die aus den Bergen herab kämen. Der Schnee war hoch und die Kälte schneidend, und ich eilte nach Pegau [...] Aber das Quartier war so traurig als ich es kaum auf der ganzen Reise angetroffen hatte."- Johann Gottfried Seume: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 18021843 bis 1844 wird die Badlwandgalerie gebaut, in deren Gewölben die Südbahn und darüber die Reichsstrasse geführt wird.Im Jahre 1893 wird das erste Schotterwerk (heute W&P) eröffnet. Ab dem Jahre 1894 erfolgt eine intensive Erforschung der Lurgrotte.Nach dem 1. Weltkrieg erfolgt in Rahmen der Österreichischen Höhlendüngeraktion ein intensiver Phosphatabbau in der Badlhöhle und den Peggauer-Wandhöhlen. Insgesamt konnten 86 Eisenbahnwaggons gefördert werden.Von 17. August 1944 bis 2. April 1945 wurde auf einem enteigneten Grundstück des Stifts Vorau bei Hinterberg eine Aussenstelle des KZ Mauthausen eingerichtet. Am Fusse der Peggauer Wand wurde eine Stollenanlage zur unterirdischen Verlagerung von Teilen der Flugzeugteile- und Panzerherstellung des Werks Thondorf der Steyr-Daimler-Puch AG in Betrieb genommen. 1955 wurde ein Mahnmal errichtet und am 24. März 2006 eine Gedenkstätte (47° 11′ 54″ N, 15° 21′ 34″ O47.19825555555615.359561111111) eingeweiht.Am 15. Juli 1975 verursacht ein verheerendes Hochwasser grosse Schäden im Gemeindegebiet. Bei diesem Hochwasser wurden auch die Steiganlagen in der Lurgrotte zerstört. Die Führungsbetrieb durch die Höhle nach Semriach musste eingestellt werden.

Quellenangabe: Die Seite "Peggau.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 22:36 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Peggau.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

Peggau ist verkehrstechnisch sehr gut angeschlossen. Durch das Gemeindegebiet verläuft die Brucker Schnellstrasse (S 35), die über zwei Anschlussstellen erreicht werden kann. Dadurch gelangt man in ca. 2 km zur Pyhrn Autobahn (A9) über den Knoten Deutschfeistritz (165) und zur Grazer Strasse (B 67).In Peggau befindet sich der Bahnhof Peggau-Deutschfeistritz im Zuge der Südbahn mit stündlichen Schnellbahn -Verbindungen (S1) nach Graz und Bruck an der Mur. Im Bahnhof zweigt von der Hauptstrecke die Lokalbahn Peggau-Ãœbelbach(S11) der Steiermärkischen Landesbahnen ab, die stündlich nach Ãœbelbach verkehrt.Der Flughafen Graz ist ca. 30 km entfernt.

Quellenangabe: Die Seite "Peggau.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 22:36 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Peggau Nikitsch
Historisches Peggau Au
Historisches Peggau Sankt Johann im Saggautal
Historisches Peggau Wien Hietzing
Historisches Peggau Doren
Historisches Peggau Haag
Historisches Peggau
Historisches Peggau Schmirn
Historisches Peggau Edelschrott

Peggau.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

  • Die Badlwandgalerie war Teil der Streckenführung der Südbahn im Bereich der Badlwand. Nach Verlegung der Trasse ist sie im Verfall begriffen.

Quellenangabe: Die Seite "Peggau.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 22:36 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Peggau.Geografie.Geografische Lage.

Peggau liegt ca. 15 km nördlich der Landeshauptstadt Graz an der Mur in der Oststeiermark am westlichen Rand des Grazer Berglandes. Von der Nachbargemeinde Deutschfeistritz ist Peggau nur durch die Mur getrennt.

Quellenangabe: Die Seite "Peggau.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 22:36 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Friesach, Peggau,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Badl, Binderanderl, Brauni, Hiening, Hinterberg, Lantschbauer, Mautbichl, Obertrumm, Ruine Peggau, Zementfabrik,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Friesach,
Peggau,