historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Schwarzenbach Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Schwarzenbach Horn
Historisches Schwarzenbach Zell am Ziller
Historisches Schwarzenbach Enns
Historisches Schwarzenbach Windischgarsten
Historisches Schwarzenbach Bad Ischl

Geschichte Schwarzenbach Graz 7.Bezirk Liebenau
Geschichte Schwarzenbach Korneuburg
Geschichte Schwarzenbach Tobaj
Geschichte Schwarzenbach Vandans
Geschichte Schwarzenbach Fontanella
Geschichte Schwarzenbach Thal
Geschichte Schwarzenbach Hausbrunn
Geschichte Schwarzenbach
Geschichte Schwarzenbach Amlach
Geschichte Schwarzenbach
Geschichte Schwarzenbach Nickelsdorf
Geschichte Schwarzenbach Schattendorf
Geschichte Schwarzenbach Seefeld in Tirol
Geschichte Schwarzenbach Straning-Grafenberg
Geschichte Schwarzenbach Treglwang
Geschichte Schwarzenbach Grundlsee
Geschichte Schwarzenbach Lermoos
Geschichte Schwarzenbach Steyregg
Geschichte Schwarzenbach
Geschichte Schwarzenbach Frankenau-Unterpullendorf

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Alm
Eggenbuch
Essengraben
Glasgraben
Hackbichl
Hocheckgraben
Hochegg
Königsbichl
Oberau
Radschuleiten
Schölderl
Schön
Schulau
Schwarzenbach
Trift


Denkmäler: Wasserwerk in Schwarzenbach
Figurenbildstock hl Johannes Nepomuk in Schwarzenbach
Katholische Pfarrkirche hl Katharina und Friedhof in Schwarzenbach
Ölbergkapelle in Schwarzenbach
Pfarrhof in Schwarzenbach
Figurenbildstock hl Johannes Nepomuk in Schwarzenbach
Flur- Wegkapelle, sog Bründlkapelle in Schwarzenbach
Katholische Pfarrkirche hl Bartholomäus in Schwarzenbach
Mariensäule in Schwarzenbach
Katholische Filialkirche hl Margaretha in Schwarzenbach




Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Schwarzenbach (Niederösterreich).Geschichte.

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Pannonia. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.Auf dem Gebiet der Gemeinde Schwarzenbach befindet sich die keltische Höhensiedlung Burg in Schwarzenbach des zweiten und ersten vorchristlichen Jahrhunderts, die seit 1992 archäologisch untersucht wird. Bisherige Funde und Ergebnisse deuten darauf hin, dass es sich hierbei um ein keltisches Oppidum handelt und diesem eine grosse Bedeutung als politischer und wirtschaftlicher Zentralort zukommt.Schwarzenbach wurde 1587 das Marktrecht verliehen.Am Schwarzenbacher Schlossberg steht die Ruine Schwarzenbach (ungarisch: Feketevár).Am Schwarzenbacher Burgberg befindet sich der Wallfahrtsort Maria Bründl.

Quellenangabe: Die Seite "Schwarzenbach (Niederösterreich).Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:49 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schwarzenbach (Niederösterreich).Wirtschaft und Infrastruktur.

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 33, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 104. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 463. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 41,34 Prozent.Die Marktgemeinde Schwarzenbach zählt zu den sogenannten Wohn-Agrargemeinden. Das heisst, der Anteil der Berufstätigen in der Land- und Forstwirtschaft verringert sich kontinuierlich, woraus sich ergibt, dass die Zahl der Auspendler ständig zunimmt. In der Marktgemeinde selbst gibt es nur wenige Arbeitsplätze. In Zukunft soll jedoch der Fremdenverkehr als Erwerbsquelle weiter forciert werden.

Quellenangabe: Die Seite "Schwarzenbach (Niederösterreich).Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:49 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Schwarzenbach Schattwald
Historisches Schwarzenbach Proleb
Historisches Schwarzenbach Wien Wieden
Historisches Schwarzenbach Hengsberg
Historisches Schwarzenbach Bizau
Historisches Schwarzenbach Gundersdorf
Historisches Schwarzenbach Reifling
Historisches Schwarzenbach
Historisches Schwarzenbach Frankenau-Unterpullendorf

Schwarzenbach (Niederösterreich).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.

  • Ruine Schwarzenbach (ungarisch: Feketevár) am Schlossberg
  • röm.-kath. Pfarrkirche zu Sankt Bartholomäus
  • Wallfahrtsort Maria Bründl am Burgberg
  • Wasserkreuz
  • Eggenbuch-Kapelle
  • Kindergarten
  • Friedhof mit Aufbahrungshalle
  • Museumsturm
  • Rekonstruktionen
  • Pessenlehner Mühle
  • Rathaus
  • Feuerwehrhaus
  • Volksschule
  • Jugendheim
  • mehrere Fernsehsender
  • mehrere Wasserhochbehälter
  • Kreuzwegstationen zu Maria Bründl
  • Johannes-Nepomuk Statue
  • Bildstöcke

Quellenangabe: Die Seite "Schwarzenbach (Niederösterreich).Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:49 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Schwarzenbach (Niederösterreich).Geografie.

Schwarzenbach liegt im Industrieviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 22,31 Quadratkilometer. 48,22 Prozent der Fläche sind bewaldet. Teile des Gemeindegebietes gehören zum Naturpark Landseer Berge. Schwarzenbach wird vom gleichnamigen Schwarzenbach durchflossen.Schwarzenbach besteht nur aus einer Katastralgemeinde. Die Marktgemeinde Schwarzenbach besteht aus folgenden Ortsteilen und Rotten:Ortsteile:

  • Föhrensiedlung
  • Markt
  • Platz
  • Schulau (Teil als Ortsteil)
  • Unterort
Rotten:
  • Eggenbuch
  • Essengraben
  • Hackbichl
  • Hocheckgraben
  • Hochegg
  • Hölle
  • Königsbichl
  • Glasgraben
  • Oberau
  • Raden
  • Radschuhleiten
  • Schölderl
  • Schön (mit Alm)
  • Schulau (Teil als Rotte)
  • Trift

Quellenangabe: Die Seite "Schwarzenbach (Niederösterreich).Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. März 2010 09:49 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Schwarzenbach, Schwarzenbach (Zerstreut),
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Alm, Eggenbuch, Essengraben, Glasgraben, Hackbichl, Hocheckgraben, Hochegg, Königsbichl, Oberau, Radschuleiten, Schölderl, Schön, Schulau, Schwarzenbach, Trift,
Straßen im Gemeindegebiet
Alm,
Eggenbuch,
Essengraben,
Föhrensiedlung,
Glasgraben,
Hackbichl,
Hocheckgraben,
Hochegg,
Königsbühel,
Markt,
Oberau,
Obere Schulau,
Platz,
Raden,
Radschuhleiten,
Schulau,
Schwarzenbach,
Schölderl,
Schön,
Trift,

Orte in der Gemeinde
Schwarzenbach,
Schwarzenbach (Zerstreut),