historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Neustift im Stubaital Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Neustift im Stubaital Lambach
Historisches Neustift im Stubaital Imst
Historisches Neustift im Stubaital Lilienfeld
Historisches Neustift im Stubaital Dornbirn
Historisches Neustift im Stubaital Zistersdorf

Geschichte Neustift im Stubaital Aurach am Hongar
Geschichte Neustift im Stubaital Brandberg
Geschichte Neustift im Stubaital Wielfresen
Geschichte Neustift im Stubaital Kobenz
Geschichte Neustift im Stubaital Kirchberg am Wagram
Geschichte Neustift im Stubaital Neudau
Geschichte Neustift im Stubaital Pernersdorf
Geschichte Neustift im Stubaital Ramsau
Geschichte Neustift im Stubaital Zeutschach
Geschichte Neustift im Stubaital
Geschichte Neustift im Stubaital Wien Liesing
Geschichte Neustift im Stubaital Anger
Geschichte Neustift im Stubaital Grabersdorf
Geschichte Neustift im Stubaital Oberrettenbach
Geschichte Neustift im Stubaital Saifen-Boden
Geschichte Neustift im Stubaital Aldrans
Geschichte Neustift im Stubaital Wien Penzing
Geschichte Neustift im Stubaital Weitersfelden
Geschichte Neustift im Stubaital
Geschichte Neustift im Stubaital Edlbach

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Alpeineralm
Alpenfrieden
Aue
Außerrain
Autenalm
Autenhöfe
Bacherwandalm
Bärenbad
Bichl
Brandstattalm
Brixner
Bsuchalm
Buecher
Dresdner Hütte
Elferhütte
Falbeson
Falbesoner Nockalm
Falbesoner Ochsenalm
Forchach
Franz-Senn-Hütte
Galler
Gasteig
Grabaalm
Grabanockalm
Grüblalm
Häusen
Herrengasse
Herzebenalm
Holderlochalm
Issenangeralm
Jedler
Kampl
Karalm
Kartnall
Kaserstattalm
Klamperbergalm
Knappenhütte
Kristlen
Krößbach
Kuetzen
Lehner
Milderaunalm
Milders
Mischbachalm
Mutterbergalm
Neder
Neue Regensburger Hütte
Neustift im Stubaital
Nürnberger Hütte
Oberberg
Obere Bacherwandalm
Oberegg
Obere Kerrachalm
Obergasse
Oberhaus
Oberissalm
Oberisshütte
Pfandleralm
Pfurtschell
Pinnisalm
Rain
Ranalt
Roacher
Salcher
Schaller
Schangelairalm
Scheibe
Schellegrubealm
Schmieden
Schöckbichlalm
Seduck
Seducker Hochalm
Stackler
Starkenburger Hütte
Stöcklenalm
Sulzenaualm
Sulzenauhütte
Teiser
Unteregg
Untere Kerrachalm
Volderau


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Neustift im Stubaital.Geschichte.

Um 1000 wurde das Stubaital unter Stupeia erstmals urkundlich erwähnt, dann 1400 wurde die Grossgemeinde Stubai in fünf kleine Gemeinden gegliedert: Telfes, Schönberg, Mieders, Fulpmes und "im Tal".Obschon der Name Neustift in Urkunden aus dem 14. Jahrhundert als "Niwenstift im tal ze Stubai" aufscheint, dauerte es Jahrhunderte, bis sich neben der Ortsbezeichnung "im Tale" der heutige Name Neustift durchsetzte.Die "Tholer", so werden die Einwohner von Neustift heute noch genannt. Flur-, Alm- und Hausnamen deuten auf eine vorrömische Besiedelung hin. Kaiser Maximilian war zur Hirsch-, Gams- und Saujagd im hinteren Stubaital. 1505 stiftete er eine Kapelle, aber erst 1868 erhielten die Neustifter einen eigenen SeelsorgerAls Kaiser Augustus mit seinen Legionen 15 v. Chr. gegen Norden vordrang, wurde auch das hier lebende Bergvolk und ihr Gebiet als Provinz Rätien unterworfen. Im folgenden hinterliessen die Römer durch ihre Verwaltung und später durch die Christianisierung ihre Spuren. Vorgeschichtliche Funde aus der frühen Bronzezeit (etwa 1800 - 1000 v. Chr.) zeigen ebenso wie die vielen rätoromanischen Flurnamen, dass das Tal seit alters her besiedelt war:

  • Falbeson: val busana - Sacktal
  • Ranalt: rovina alta - hohe Mure
  • Pfurtschell: furcella - Scharte
  • Tschangelair: cingularia - Einzäunung
  • Kartnall: curtinale - kleiner Hof
  • Kampl: campus - Feld
Zahlreiche ähnliche geographische Bezeichnungen finden sich in heute noch rätoromanischen Sprachgebieten. So etwa die Namen Furtschellas und Curtinella (vgl. ebenso Curdinals, Curtinal) bei Zuoz im Engadin (Graubünden).1516 wurde die erste Kirche Neustifts vom Brixener Bischof dem hl. Georg geweiht. 1772 fiel diese einer Feuersbrunst zum Opfer. Im Jahre 1768 hatte man bereits mit dem Bau der heutigen Kirche begonnen, da die ursprüngliche bereits zu klein geworden war. Der Pfarrer Franz de Paula Penz war der Erbauer der eindrucksvollen Neustifter Dorfkirche. Er war einer der genialsten Kirchenbaumeister des Spätbarock in Tirol.1812 wurde Neustift zu einer selbstständigen Pfarre. Von aussen wirkt die Kirche zum hl. Georg, ein Rokokobau im Dorfzentrum, sehr schlicht, der Innenraum ist aber sehr prächtig und mit Fresken namhafter Meister gestaltet. Die Pfarrkirche in Neustift ist Tirols zweitgrösste Dorfkirche. Auf dem schönen Friedhof ist der "Gletscherpfarrer" und Mitbegründer des Alpenvereins Franz Senn begraben.Während des Zweiten Weltkrieges hatte die SS eine Hochgebirgsschule in Neustift, bei der auch Häftlinge des KZ Dachau für Arbeiten eingesetzt wurden.

Quellenangabe: Die Seite "Neustift im Stubaital.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 30. November 2009 11:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Historisches Neustift im Stubaital Trautmannsdorf in Oststeiermark
Historisches Neustift im Stubaital Sankt Lorenzen bei Scheifling
Historisches Neustift im Stubaital Karlstetten
Historisches Neustift im Stubaital Spielberg bei Knittelfeld
Historisches Neustift im Stubaital Weiden bei Rechnitz
Historisches Neustift im Stubaital Schalchen
Historisches Neustift im Stubaital Riefensberg
Historisches Neustift im Stubaital Helpfau-Uttendorf
Historisches Neustift im Stubaital Perchtoldsdorf




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Neustift im Stubaital,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Alpeineralm, Alpenfrieden, Aue, Außerrain, Autenalm, Autenhöfe, Bacherwandalm, Bärenbad, Bichl, Brandstattalm, Brixner, Bsuchalm, Buecher, Dresdner Hütte, Elferhütte, Falbeson, Falbesoner Nockalm, Falbesoner Ochsenalm, Forchach, Franz-Senn-Hütte, Galler, Gasteig, Grabaalm, Grabanockalm, Grüblalm, Häusen, Herrengasse, Herzebenalm, Holderlochalm, Issenangeralm, Jedler, Kampl, Karalm, Kartnall, Kaserstattalm, Klamperbergalm, Knappenhütte, Kristlen, Krößbach, Kuetzen, Lehner, Milderaunalm, Milders, Mischbachalm, Mutterbergalm, Neder, Neue Regensburger Hütte, Neustift im Stubaital, Nürnberger Hütte, Oberberg, Obere Bacherwandalm, Oberegg, Obere Kerrachalm, Obergasse, Oberhaus, Oberissalm, Oberisshütte, Pfandleralm, Pfurtschell, Pinnisalm, Rain, Ranalt, Roacher, Salcher, Schaller, Schangelairalm, Scheibe, Schellegrubealm, Schmieden, Schöckbichlalm, Seduck, Seducker Hochalm, Stackler, Starkenburger Hütte, Stöcklenalm, Sulzenaualm, Sulzenauhütte, Teiser, Unteregg, Untere Kerrachalm, Volderau,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Neustift im Stubaital,