historischer Grundbuchauszug historischer Grundbuchauszug

"historischer Grundbuchauszug"
Spielberg bei Knittelfeld Geschichte

Bis ins 16.Jahrhundert möglich: (ca.1500 n.Chr.)

Die Geschichte selbst wiederentdecken.
Wer waren die früheren Eigentümer?
Was passierte vor meiner Zeit?
Fragen, die hier beantwortet werden können.
              Home                              

FAQ Historische Recherchen:

Was erhalten ich?
Sie erhalten den historischen Auszug als PDF-Dokument per Email zugestellt.
Der elektronische hist. Grundbuchauszug enthält die Daten aus dem Verzeichnis der gelöschten Eintragungen bis ca. 1985. Sind Sie an älteren Auszügen/Urkunden interessiert, bitte markieren Sie dsa Feld "Historische Daten bis ins 16.Jhdt."

Geschichte - Historie
Recherche, Suchen, Historiker, Fachliteratur...



Geschichtliches:

Bezirksstädte Österreichs:

Historisches Spielberg bei Knittelfeld Korneuburg
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Murau
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Deutschlandsberg
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Leibnitz
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Laa an der Thaya

Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Aurach am Hongar
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Brandberg
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Wielfresen
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Kobenz
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Kirchberg am Wagram
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Neudau
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Pernersdorf
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Ramsau
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Zeutschach
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Wien Liesing
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Anger
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Grabersdorf
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Oberrettenbach
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Saifen-Boden
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Aldrans
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Wien Penzing
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Weitersfelden
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld
Geschichte Spielberg bei Knittelfeld Edlbach

historische Begrife
Vulgo, Vulgoname, Familienname, geborene, unehelicher - ehelicher Name, Rufname, Taufname, Besitzer, Eigentümer, Pächter, Mieter, Geburtsname, Ortsgeschichte, Gemeindegeschichte, Familiengeschichte, Wappen, Sage, Erzählung, Mord, Kriminalfall, Verbrechen, Raub, Adel, Adelsgeschlecht, Adelsfamilie, Graf, Dorfgeschichte, Betrug, Streit, Nachbarschaftsstreit, Scheidung, Familienbande, Geburtsdatum, Sterbedatum, erste urkundliche Erwähnung, Erbschaft, Todesursache, Vergiftung, Erbschaftsstreit


historische Orte

Adlitzhütte
Baumessner
Birkach
Birkmoar
Edelmühle
Erzherzog-Johann-Siedlung
Flatschacherweg
Hammergraben
Holzbrucken
Jagerwirt
Jörgbauer
Kattigar
Moosheim
Moosschuster
Obereinhörn
Pärrvilla
Schloss Spielberg
Schwaiger
Stadlhof
Stadlmoar auf der Weit
Untereinhörn


Denkmäler:



Den historischen Auszug können Sie hier anfordern:
Antragsformular

Spielberg bei Knittelfeld.Geschichte.

Das Gebiet der heutigen Stadtgemeinde Spielberg setzt sich aus mehreren historisch gewachsenen Gegenden zusammen, von denen die heutigen Ortsteile Ingering und Lind eine herausragende Stellung einnehmen. Ihre erste urkundliche Erwähnung fällt bereits in die Jahre zwischen 860 und 890. Sie gehören damit zu den ältesten Siedlungsgebieten der Obersteiermark.Wie in vielen anderen Gegenden lassen sich auch im Raume Spielberg Besiedlungsformen weit vor dem Beginn der römischen Herrschaft nachweisen. Die Geschichte erzählt, dass sich Kelten sich im ersten vorchristlichen Jahrtausend hier niedergelassen und angesiedelt hatten und damit zum Königreich Noricum gehörten, dessen Haupterwerbsquelle die Viehzucht bildete. Die Urbewohner des Murbodens, in dessen Zentrum Spielberg liegt, dürften über Kärnten entlang des Lavanttales über Obdach in das spätere bayrische "Eichfeld" gelangt sein. Ein anderer Zustrom erfolgte sicherlich von Osten über das Gaberl und das Salzstiegl. ist ohne Zweifel in einem direkten Zusammenhang mit dem weltberühmten Jüngling vom Magdalensberg (Kärnten) zu sehen.In Verbindung mit der späteren slawischen und bayrischen Besiedlung ist bis zum heutigen Tage die Frage nach der "Urkirche" der Obersteiermark weitgehend unbeantwortet geblieben. Unter der Bezeichnung "ad Undrimas" wird der Standort jener Kirche verstanden, von der aus die weitere Christianisierung erfolgte. Neben Lind scheinen auch Pöls und Fohnsdorf sowie die Friedhofskirche in Knittelfeld als mögliche Standorte auf.Sowohl aus der Zeit des Mittelalters als auch der Neuzeit sind zahlreiche Berichte überliefert. Spielberg taucht dabei sowohl in den literarischen Werken Ulrichs von Liechtenstein (Frauendienst) als auch in der Reimchronik des Ottokar aus der Gaal auf. Die unmittelbare Nähe von Seckau hatte zur Folge, dass neben einer starken Einflussnahme des Klosters auch enge historische Zusammenhänge zwischen beiden Gemeinden feststellbar sind.Von der baulichen Vielfalt der vergangenen Jahrhunderte berichten die Kupferstiche des Georg Matthäus Vischer in seiner 1681 erschienen "Topographia Ducatus Stiriae". Überragende Bedeutung dabei geniesst das Schloss Spielberg, das zuvor der umliegenden Herrschaft und später der heutigen Gemeinde seinen Namen gegeben hat.Mit der Geschichte dieses 1570 errichteten Gebäudes ist auch der Werdegang einer Reihe adeliger Familien verbunden, darunter die Teufenbacher, die Heinrichsperger und die Lachawitz. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts befindet sich das Schloss in Besitz der Familie Arbesser-Rastburg. Die vor wenigen Jahrzehnten aufgefundene Verwalterkorrespondenz gehört zu den aufschlussreichsten Quellen über die ländlichen Verhältnisse der Obersteiermark vor der Mitte des 18. Jahrhunderts. Wenige Jahre nach der Verleihung eines eigenen Gemeindewappens wurde Spielberg 1986 zur Marktgemeinde und am 1. Oktober 2009 zur Stadtgemeinde erhoben.Besondere Erwähnung verdient auch, dass der weltbekannte Regisseur und Produzent Steven Spielberg seinen Namen tatsächlich dem Schloss Spielberg verdankt. Seine aus der Ukraine stammende Familie lebte in der Mitte des 17. Jahrhunderts auch in einem "in der Steiermark gelegenen Territorium des Grafen von Spielberg", bevor sie in die USA auswanderte. Zu Ehren des Hollywood-Stars benannte die Gemeinde ihren Hauptplatz inmitten des "Wirtschaftszentrums" in "Steven Spielberg Platz" um.

Quellenangabe: Die Seite "Spielberg bei Knittelfeld.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 02:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Spielberg bei Knittelfeld.Wirtschaft.

Seit dem Jahr 1995/1996 findet sich in Spielberg ein Einkaufs-, Kultur- und Wirtschaftszentrum. Die ATB, ein international tätiges Unternehmen, beschäftigt an ihrem Hauptstandort Spielberg mittlerweile wieder über 1.500 Mitarbeiter, viele davon aus angrenzenden Gemeinden. Die Idee eines geplanten Gewerbeparks konnte bisher noch nicht umgesetzt werden.Im Gemeindegebiet von Spielberg liegt der A1-Ring (früher Österreichring), auf welchem von 1970 bis 1987 und von 1997 bis 2003 der Grosse Preis von Österreich in der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Diese Veranstaltung stellte einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Gemeinde und die Region dar.

Quellenangabe: Die Seite "Spielberg bei Knittelfeld.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 02:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Historisches Spielberg bei Knittelfeld Roitham
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Jois
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Walchsee
Historisches Spielberg bei Knittelfeld
Historisches Spielberg bei Knittelfeld
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Hochwolkersdorf
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Ringelsdorf-Niederabsdorf
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Pattigham
Historisches Spielberg bei Knittelfeld Eppenstein




Historische Informationen aus anderen Gemeinden und Städten:
Einhörn, Ingering I, Laing, Lind, Maßweg, Pausendorf, Sachendorf, Schönberg, Spielberg, Weyern,
Gemeinden im Bezirk
Siedlungsnamen
Adlitzhütte, Baumessner, Birkach, Birkmoar, Edelmühle, Erzherzog-Johann-Siedlung, Flatschacherweg, Hammergraben, Holzbrucken, Jagerwirt, Jörgbauer, Kattigar, Moosheim, Moosschuster, Obereinhörn, Pärrvilla, Schloss Spielberg, Schwaiger, Stadlhof, Stadlmoar auf der Weit, Untereinhörn,
Straßen im Gemeindegebiet

Orte in der Gemeinde
Einhörn,
Ingering I,
Laing,
Lind,
Maßweg,
Pausendorf,
Sachendorf,
Schönberg,
Spielberg,
Weyern,